Tomislav Dretar: Der Himmel sprach mit mich / Govorilo mi nebo

Publié le par Thomas Dretart

 

Prijevod na njemački Anita Buti, čita Tomislav Dretar - hrvatskim govorom bosanskog jezika pjesmu kazuje autor Tomislav Dretar


http://www.youtube.com/watch?v=5zikEH7i3Fw&feature=player_embedded

 

Der Himmel sprach mit mir in bosnischer Sprache


Durch die Dunkelheit der Nacht horchte ich auf den Himmel,
und der Himmel vertraute mir seine Geheimnisse an.
Ich verstand ihn, denn der Himmel sprach zu mir,
wie man Geheimnisse anvertraut -
mit verhaltener Stimme in bosnischer Sprache.

Die ganze Nacht funkelte Danica vom Himmel
mit ihrer zitternden Stimme.
Ich schaute, den Fiorituren ihrer Sopranfugen lauschend,
in Liedern komponiert in bosnischer Sprache.

Der Sternenchor begleitete sie getreu
während sie dem Neumond ihre Liebe anvertraute.
Und er, ewiger Bräutigam, versicherte ihr seinen Glauben,
und seine Liebe hüllte er ein in eine Rede auf Bosnisch.

Mit dem Morgengrauen verkündete mir die Sonne vom Himmel
ihren Aufgang, die Königinnen des Lichts sendeten Boten
in den sonnigen Wasserfall aus dem Osten, welcher mich mit seinen
Dithyramben in Würde vertraut machte in eben bosnischer Sprache.

Die Vögel aus den Forsten und Hainen plauderten mit mir,
und ich verstand alles, denn dies war ein Gezwitscher in bosnischer Sprache.
Standhafte Nadelbäume, erhabene Tannen,
Lärchen, Tamariske und Buchenkronen.

In Königsuniformen unerreichbarer Berggipfel
bejahten sie mir die Treue,
to Horion Bosona recti auf Jahrhunderte der Jahrhunderte,
Amen und Amin jeder in bosnischer Sprache.

Grünäugige Wasserfälle der Una, Engpässe der Neretva,
der rauschende Vrbas, die warme Sana und die felsige Drina
senkten den Schlaf auf meine rauschenden Augen, der Traum
sprach dann zu mir aus der Stille, verständlich in bosnischer Sprache.

Die Erde begann durch ihre Erträge aus dem Acker mit mir zu sprechen,
das Meer schickte mir mit den Wogen Schiffe voll von Hüllen
gefüllt mit Geschenken, geheimnisvolle Stoffe verpackt
in Samtdecken von Stimmen der bosnischen Sprache.

Mit den Schwänen flog ich gegen den Süden
getragen vom Winde der Vokale bosnischer Sprache,
mit den Wildgänsen segelte ich los auf dem himmlischen Ocean
nach Norden in den Segeln mit dem Wind der bosnischen Sprache.

Ich wurde alt und kraftlos, da kamen mir Feen zweisprachiger Macht einer Baderin,
den wunden Schmerz nicht ergründet, Bosnien legte sich auf meine Wunde,
weder für sie noch für mich eine Medizin, weder beim Medizinier noch beim Vikar.
Ins silbrige Bosnien dem Sonnenuntergang entgegen brach ich beizeiten auf,
im Nu gelang es mir ihm zu sagen, da bin ich um mit dir in den Westen zu fallen,
und mich friedvoll in die Ruhe unter den Grabstein zu legen in bosnischer Sprache.


Geschrieben am ersten Tag des Frühlings,
den 21. März 2010 von Tomislav Dretar
im Land der fernen Normanen


Uebersetzung von Anita Buti

Publié dans Poesie croate

Pour être informé des derniers articles, inscrivez vous :

Commenter cet article